Verschollenes neu entdecken
                   

Themen, die derzeit bearbeitet werden

Kulturdenkmäler in Heiligenrode

In der nächsten Zeit werden wir uns mit der Geschichte von Heiligenrode beschäftigen.
Der Grund dafür ist, dass der Ortsteil in 2023 auf seine 900 jährige Geschichte zurückblicken kann. Zu diesem Zeitpunkt sollte es, ähnlich wie in Sandershausen, einen historischen Rundgang durch Heiligenrode geben. An bestimmten Stellen sollen Hinweistafeln aufgestellt werden, die über die Geschichte des Ortes informieren.
Als erstes Projekt in diesem Zusammenhang möchten wir uns den rund 20 Häusern, die unter Denkmalschutz stehen, widmen.
Dafür suchen wir in den nächsten Wochen das Gespräch mit den heutigen Eigentümern bzw. Bewohnern.
Wir hoffen, dass wir viele Geschichten und Informationen zu den einzelnen Gebäuden erhalten werden.


 

Zeichnung von Richard Wittich


Die Mühlen in beiden Ortsteilen

Die Beschäftigung mit den fünf historischen Mühlen Niestetals führte bisher aufgrund der schwierigen Quellenlage noch zu keinen vorzeigbaren Ergebnissen. Mittlerweile konnten an verschiedenen Stellen Akten und Schriftstücke gefunden werden, die einen Bezug zu den Mühlen und deren Besitzern haben. Da diese Schriftstücke ausschließlich handschriftlich verfasst sind, müssen sie in mühseliger Arbeit "übersetzt" werden.




Alte Schriften transkripieren

In den Archiven liegen unzählige Akten mit handschriftlichen (meist in Sütterlin verfasst)   Aufzeichnungen vor.

Wer kann dabei behilflich sein?
Bitte melden Sie sich mit dem Kontaktformular.



Flurnamen im Ortsteil Heiligenrode




Bedeutung der Flurnamen

Zu diesem Thema gab es bereits im März 2018  einen Vortrag von Roland Gernand, der die Bedeutung und Herkunft einiger Flurnamen in Niestetal erklärte. Hieran könnte man anknüpfen und den Ursprung der mehr als 100 Flurnamen erforschen.

Luftaufnahme




Einrichtung eines Grenz- Wanderweges

Einrichtung eines Wanderweges entlang der Grenze zwischen Hessen und Niedersachsen. Die Idee dafür entstand bei der Bearbeitung des Projekts "Grenzregion Niestetal"



Bitte besuchen Sie diese Seite bald wieder. Vielen Dank für ihr Interesse!